Referenz 9 El Zagal floodwall Fargo North Dakota USA 1

Mobiler Hochwasserschutz - terra Dammbalkensystem

EL ZAGAL HOCHWASSERSCHUTZ, FARGO, NORTH DAKOTA, USA

EL ZAGAL FLOODWALL, FARGO, NORTH DAKOTA, USA

Die Stadt Fargo liegt am Red River, der in den Wintermonaten immer wieder bestehende Hochwasserschutzanlagen und Straßen überflutete. Der Klimawandel und die in der Folge angepassten Hochwasserschutzziele machten die Ertüchtigung aller Deiche sowie die Sicherung der querenden Straßen notwendig.

Die besondere Herausforderung für uns lag darin, dass dieses Vorhaben unser erstes Projekt überhaupt in den USA war. Für unseren Markteintritt musste daher zunächst das United States Corps of Army Engineers (USCAE) von unserem System überzeugt werden. Im zweiten Schritt waren eine Zulassung durch die Federal Emergency Management Agency (FEMA) und eine Akzeptanz im Buy American Act notwendig. Nach etwa neun Monaten war alles geregelt, und wir konnten mit der Umsetzung beginnen.

Die Straßenquerungen werden jetzt mit mobilen Schutzanlagen aus unserem Haus gesichert. In El Zagal kommen bei Überflutungsgefahr ca. 20 Meter mobiler Hochwasserschutz mit einer Schutzhöhe von 1,5 Meter zum Einsatz. Das gesamte System wurde in Deutschland gefertigt und im Container bis nach Chicago transportiert. Dort hat es unser Kunde übernommen.

das könnte sie auch interessieren

  • 90 Sekunden für 1 Meter Sicherheit

    Das neue System zeichnet sich durch seinen schnellen Aufbau ohne spezielle Ausbildung aus. Alle 90 Sekunden "wächst" ein Meter an Sicherheit.


    Zum Beitrag
  • Rammarbeiten im Permafrost

    Absoluter Vorteil unserer Geräte unter Permafrostbedingungen: terra Maschinen kamen ohne Vorwärmung aus, da sie bereits ab Werk auf die extremen Bedingungen ausgelegt waren.


    Zum Beitrag
  • Fundament für erstes Kernkraftwerk in Bangladesch

    In Ruppur, rund 180 Kilometer westlich der Hauptstadt Dhaka, soll ab Ende 2023 das erste nationale Kernkraftwerk die Energieversorgung in Bangladesch sicherstellen.


    Zum Beitrag