Header green

Profiltechnik - Spundwandprofile

SANIERUNG EINER DEPONIE

Die Deponie Brandheide befindet sich an der Stadtgrenze zu Dortmund. Sie diente zwischen 1959 und 1972 zur Ablagerung von Hausmüll, Bauschutt und Teerschlämmen. Zur Grundwassererfassung wurde die Deponie mit einer etwa 800 Meter langen Dichtwand mit Spundwänden in Längen bis zu 10,50 Meter versehen. Um den Gewässerschutz langfristig zu gewährleisten, führten wir die Spundwände mit einer beidseitigen Beschichtung und einer dauerhaften Schlossdichtung aus.

das könnte sie auch interessieren

  • E+S Linearverbau: Kanalsanierungsarbeit in Leipzig

    Zu den Hauptbestandteilen des Projektes zählte die Herstellung eines Stauraumkanals mit untenliegender Entlastungen aus Halbfertigteilen in Tafelbauweise.


    Zum Beitrag
  • Entwässerung und Drainage der A7

    Die Entwässerung und Drainage der A7 musste erneuert werden. Entwässerungsleitungen entlang der tiefliegenden Fahrbahn waren undicht geworden, Drainageleitungen hatten sich zugesetzt.


    Zum Beitrag
  • Deichnachrüstung in Michelau

    Insgesamt wurde eine Hochwasserlinie von etwa 1.500 Meter erstellt. Den oberirdischen Teil verkleidete das ausführende Bauunternehmen mit einer Gittermauer, die eine Füllung aus Kalksteinen enthält.


    Zum Beitrag