Timmendorf header neu image w2000 h670

Mobiler Hochwasserschutz - terra Dammbalkensystem

90 SEKUNDEN FÜR 1 METER SICHERHEIT

90 SEKUNDEN FÜR 1 METER SICHERHEIT.


Sturmtief "Daisy" wütete am 10. Januar 2010 in der Lübecker Bucht, zwängte sich die Kieler Förde hinauf und hinterließ seine Spuren. Die Folge waren Überschwemmungen und unermessliche Schäden, wo sonst nur schöne Sandstrände zu sehen sind. Seitdem setzen die Behörden in Timmendorf auf das mobile Hochwasserschutzsystem von terra infrastructure.

Das neue System zeichnet sich durch seinen schnellen Aufbau ohne spezielle Ausbildung aus. Alle 90 Sekunden "wächst" ein Meter an Sicherheit. Ausgehend von einem Pfostenabstand von 3 Metern, einer Wandhöhe von 1 Meter und einer vierköpfigen Mannschaft beträgt die Aufbauzeit für ein Wandsegment (ein Zwischenpfosten plus fünf 200-Millimeter-Anschlaghölzer) etwa 4,5 Minuten, d.h. rund 1,5 Minuten pro Meter Wandlänge. Rund 10 Quadratkilometer tief liegendes Land, etwa 4600 Einwohner, fast 2000 Arbeitsplätze, vor allem im Tourismusbereich, und Sachwerte in Milliardenhöhe werden nun durch die neuen Hochwasserschutzanlagen geschützt.

terra infrastructure hat das neue mobile Dammbalkensystem, das "terra flood defense system", in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin und der Rosslauer Schiffswerft GmbH & Co entwickelt. In fünf Bauabschnitten wurden Hochwasser- und Küstenschutzmaßnahmen auf einer Länge von 4,9 Kilometern realisiert. Sie bestehen im Wesentlichen aus Deckwerken und Schutzmauern, die zum Teil im Herbst durch den Einsatz von Dammbalken auf die notwendige Höhe von 4 Metern über Normalwasserstand angehoben werden.

Das mobile Hochwasserschutzsystem von terra infrastructure arbeitet zuverlässig bei allen Witterungsbedingungen und lässt sich schnell und einfach aufbauen, ohne dass eine spezielle Ausbildung erforderlich ist. Das Schlüsselelement der demontierbaren Dammbalkenwand ist der einzigartige, neu entwickelte Zwischenpfosten. Alle einzubetonierenden Teile sind aus verzinktem Stahl gefertigt.


Die herkömmliche Montage mit Schrauben ist überflüssig

  • Keine weiteren Werkzeuge (Schraubenschlüssel, Steckschlüsseleinsätze, etc.) erforderlich
  • Unempfindlich gegen wechselnde Sande
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Pfosten leicht und schnell zu entfernen
  • Diebstahlsicher
  • Attraktives Design für touristische und öffentliche Bereiche
  • Deutlich schnellere Aufbauzeit, die Wand ist schnell einsatzbereit

      Daten & Fakten

      Kunde
      Timmendorfer Strand local authority
      Lieferumfang
      ca. 270 To. LARSSEN 600, 3-7 m lang, ca. 105 Tonnen LARSSEN 600K, 1.5/2 m lang (base of embankment), neues terra Dammbalkensystem mit "Schnellbefestigungspfosten" auf einer Länge von etwa 70 m

      das könnte sie auch interessieren

      • Kunststoffbaustraße in Tübingen

        Für den Schutz des Klinikgeländes setzte das Unternehmen die Kunststoffbaustraße ein um die gepflasterte Zufahrt zum Aufstellort sowie die umliegenden Park- und Wiesenflächen optimal zu schützen.


        Zum Beitrag
      • Auch Sachsen-Anhalt macht die Schotten dicht

        Seit dem "Jahrhunderthochwasser" im Jahr 2002 hat Sachsen-Anhalt eine ganze Reihe von Hochwasserschutzmaßnahmen, vor allem zur Deichertüchtigung, abgeschlossen. Eine Schwachstelle war das Elbtor an der Elbe in Schönebeck.


        Zum Beitrag
      • Schutz des historischen Kerns in Dresden

        Als Folge der Flutkatastrophe verstärkt Dresden bis 2011 den Hochwasserschutzin den betroffenen Stadtteilen. Umfassende Baumaßnahmen sind geplant und seit 2006 in Arbeit.


        Zum Beitrag